Weg vom Abstellgleis!

Weg vom Abstellgleis!

Einreichung der Petition:
Montag, 9. Oktober, 9:45, Bundesplatz.

Zur Medienmitteilung: đź”—

©Ramon Lehmann

Petition an den Bundesrat

Landet das Klimaschutz-Gesetz auf dem Abstellgleis?

Dank dem deutlichen Ja der Schweizer Stimmbevölkerung am 18. Juni 2023 erhält die Schweiz endlich ein Klimaschutz-Gesetz mit verbindlichen Zwischenzielen! Damit das Gesetz in Kraft treten kann, muss der Bundesrat nur noch die Verordnung schreiben. Doch anstatt vorwärts zu machen, landet das Klimaschutz-Gesetz erst einmal auf dem Abstellgleis. Ganze 18 Monate will sich der Bundesrat Zeit lassen! Das geht doch schneller, lieber Bundesrat. Das Klimaschutz-Gesetz könnte schon bis April 2024 umgesetzt werden. Genau das fordern wir. Du auch?

Was ist los mit dem Bundesrat? Vor zwei Monaten hat die Stimmbevölkerung das Klimaschutz-Gesetz mit grosser Mehrheit angenommen. Jetzt muss der Bundesrat nur noch die Verordnung schreiben, damit das Gesetz in Kraft treten kann. Doch statt möglichst schnell das Gesetz umzusetzen, hat sich der Bundesrat sich fĂĽr ein Bummlertempo entschieden. Erst 2025 soll das Gesetz in Kraft gesetzt werden. 

Mit jedem Monat, den der Bundesrat mit Warten verbringt, schmälern sich unsere Chancen, die gesetzten Ziele zu erreichen. Wir verlieren wertvolle Zeit und laufen Gefahr, den Anschlusszug zu verpassen. Es ist unverständlich, warum der Bundesrat trödelt. Lieber Bundesrat, steige jetzt in den Schnellzug um und setze das Klimaschutz-Gesetz bereits bis April 2024 um.

Die Petition

Sehr geehrte Damen und Herren Bundesrätinnen und Bundesräte

In diesem offenen Brief ersuchen wir Sie freundlich, das Inkrafttreten des Klimaschutz-Gesetzes bereits auf April 2024 vorzusehen.

Mit dem JA zum Klimaschutz-Gesetz (Bundesgesetz über die Ziele im Klimaschutz, die Innovation und die Stärkung der Energiesicherheit) hat sich die Schweiz am 18. Juni 2023 zu verbindlichen Klimaschutzzielen bekannt. Sie hat Fördermittel für den Ersatz klimaschädlicher Heizsysteme gesprochen und Unterstützungsmassnahmen für Schweizer Unternehmen auf ihrem Weg zur Klimaneutralität bewilligt. Das Gesetz wurde deutlich vom Stimmvolk angenommen und doch zögert der Bundesrat mit der Umsetzung: Ganze 18 Monate sollen vergehen, bis das neue Gesetz in Kraft tritt. Der Bundesrat nimmt sich damit Zeit, die wir nicht haben. Die Klimakrise wartet nicht.

Je rascher klimaschädliche Heizungen ersetzt werden und Schweizer Unternehmen klimaneutral werden, desto grösser sind unsere Chancen, den Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaabkommen nachzukommen und die im Klimaschutz-Gesetz enthaltenen Netto-Null-Zielen einzuhalten. Die Schweiz hat in der Klimapolitik viel zu lange gewartet. Mit dem Klimaschutz-Gesetz werden endlich die Weichen gestellt. Jetzt, wo Konsens herrscht, wäre es wichtig, schnell zu handeln. Ein Inkrafttreten des Gesetzes  bis April 2024 ist möglich. Falls dafĂĽr nötig kann die Dauer der Vernehmlassung verkĂĽrzt werden.

Nachdem das Parlament in nur einem Jahr einen mehrheitsfähigen Gegenvorschlag erarbeitet und bereits im September 2022 verabschiedet hat, ist es unbegreiflich, dass sich der Bundesrat nun, nach der gewonnenen Abstimmung im Juni, noch zusätzliche 18 Monate für die Verordnung nehmen will – ganz besonders in Anbetracht der Dringlichkeit der Klimakrise.

Darum ersuchen wir Sie freundlich, die Verordnung zur Umsetzung des Klimaschutz-Gesetzes schnellstmöglich auszuarbeiten, damit das Klimaschutz-Gesetz bis spätestens April 2024 in Kraft treten kann.

Die Zeit drängt. Wir bitten Sie im Namen der Schweiz eindringlich: Handeln Sie jetzt. Lassen Sie das Klimaschutz-Gesetz bereits im April 2024 in Kraft treten und geben so der Schweizer Wirtschaft und Bevölkerung die Möglichkeit die darin vorgesehenen UnterstĂĽtzungsmassnahmen zu nutzen. 

Hochachtungsvoll,

Die Unterzeichnenden

Die ganze Petition anzeigen

15102 UnterstĂĽtzende verlangen den Schnellzug statt das Abstellgleis. Hilfst du uns auch?

*Campi obbligatori
Mit dem Absenden des Formulars akzeptierst du unsere Datenschutzbestimmungen und gibst uns die Erlaubnis, dich ĂĽber Events, Kampagnen und Spendenaktionen des Vereins Klimaschutz Schweiz auf dem Laufenden zu halten.

Teile diese Petition mit deinen Freund:innen

Condividere:

Kathy Steiner
Geschäftsleiterin Casafair
«Hauseigentümer:innen haben deutlich JA gesagt zum Klimaschutz-Gesetz. Diese Bereitschaft für den Ausstieg aus fossilen Energien darf nicht vom Bundesrat unnötig ausgebremst werden. Jetzt zügig vorwärtsmachen ist das Gebot der Stunde.»
Bernd Nilles
Geschäftsleiter Fastenaktion
«Die Menschen im globalen Süden leiden unter der Klimakrise. Dies sieht Fastenaktion in seinem Einsatz gegen den Hunger. Das JA zum Klimaschutz-Gesetz war ein Zeichen, dass die Schweiz Verantwortung übernehmen soll – jetzt und nicht erst 2025!»
LeĂŻla RĂ©au
Präsidentin Swiss Youth For Climate
«Wir haben keine Zeit zu verlieren! Die Klimakrise erfordert ein starkes und sofortiges Engagement. Das Klimaschutz-Gesetz, das von der Stimmbevölkerung angenommen wurde, muss nun so schnell wie möglich umgesetzt werden. Unsere Zukunft hängt davon ab.»
Christine Badertscher
Nationalrätin Grüne BE
«Dieser Sommer hat einmal mehr aufgezeigt welche Folgen der Klimawandel hat – vor allem für die Landwirtschaft. Es ist deshalb unverständlich, warum der Bundesrat die Umsetzung des Gesetzes, das vom Volk deutlich angenommen wurde, verzögert.»
Roger Nordmann
Nationalrat SP VD
«Der Volksentscheid ist klar und gehört ohne Verzug umgesetzt!»
Marc RĂĽdisĂĽli
Präsident Junge Mitte
«Jeder Tag zählt. Setzen wir um, was die Stimmbevölkerung beschlossen hat. Je früher wirksame Massnahmen für den Klimaschutz beschlossen werden, desto weniger Kompensationsmassnahmen müssen von künftigen Generationen ergriffen werden.»
Barbara Schaffner
Nationalrätin GLP ZH
«Jetzt vorwärts machen und das Klimaschutz-Gesetz umsetzen! Verzögerungen bremsen Investitionen in Heizungsersatz und innovative Projekte – zulasten von Gewerbe und Industrie.»
ICH UNTERZEICHNE DIE PETITION!